Mobiler Hochseilgarten

img_2902

Einen Fuß vor den anderen setzen. Bloß nicht nach unten schauen. Das ist eine ganz schön wackelige Angelegenheit! Aber es ist machbar. Nur noch ein Schritt. Geschafft! Und dann kommt der Moment, in dem Birk Sander, Inhaber von K5-Event, in strahlende und stolze Kinderaugen schauen kann: Sein neuer, mobiler Hochseilgarten für Kinder ist auf Firmenfeiern und Stadtfesten eine besondere Attraktion. Das Staunenswerte ist, dass dieses doch recht große und umfangreiche Konstrukt auseinandergebaut in ein Flightcase passt! Wie er auf diese Idee gekommen ist und wie der „Verpackungszauber“ überhaupt möglich ist, hat er uns in einem Interview verraten.

GROSS BEDEUTET NICHT GLEICH SCHWER

Als wir Birk Sander antreffen, steht er bereits vor dem Lager; neben ihm ein Flightcase. Worin die meisten Menschen technisches Equipment wie Mikrofone, ein DJ-Pult oder Stative erwarten würden, befindet sich in Wirklichkeit ein innovatives Kletter-Modul. Das klingt im ersten Moment nicht sehr glaubwürdig. Umso überraschender ist der Effekt, wenn man beim Öffnen des Verschlusses ein zusammengefaltetes Netz entdeckt. „In diesem Koffer befindet sich ein gesamter mobiler Hochseilgarten, inklusive der Stationsmodule“, erzählt uns Birk Sander, „Das ‚Geheimnis‘ ist, dass kein Teil länger als 2,5 Meter ist.“

Um uns selbst von der Praktikabilität zu überzeugen, helfen wir Birk Sander dabei, den Koffer in den Hänger zu laden. Für seine Größe ist er erstaunlich leicht! „Wir haben uns für Carbon entschieden, um an Gewicht zu sparen. Dieses Material aus Kohlenstofffasern ist vergleichsweise leicht, aber trotzdem enorm stabil und wetterbeständig. Der gesamte Hochseilgarten wiegt 300 kg“, erklärt uns Birk Sander. Mit ein paar helfenden Händen ist der Koffer schnell im Hänger verstaut.

SCHNELLER AUFBAU UND FLEXIBLE POSITIONIERUNGSMÖGLICHKEITEN

Gerade einmal zwei Stunden benötigt Birk Sander, um den mobilen Hochseilgarten vor Ort auf einem Event alleine aufzubauen. Mit helfenden Händen geht das sogar noch schneller. Aufgebaut sieht das Modul wie ein Würfel aus. Es ist fünf Meter lang, breit und hoch. Die Kletterhöhe befindet sich in 2,5 Metern Höhe. Auch was den Untergrund angeht, ist die Kletter-Station flexibel konstruiert: „Unebenheiten wie Hügel oder kleine Mauern von 20 bis 30 Zentimetern sind kein Problem. Unser mobiler Hochseilgarten kann ganz einfach darüber aufgebaut und der Untergrund ausgeglichen werden“, so der Kletter-Spezialist.

MOBILER HOCHSEILGARTEN MIT VIER STATIONEN

Wenn das Konstrukt dann steht, geht es ans Klettern! Kinder erleben dabei nicht nur eine Menge Spaß, sondern haben auch die Möglichkeit, ihren Mut herauszufordern und eigene Grenzen zu überwinden. Birk Sanders mobiler Hochseilgarten bietet vier verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Insgesamt können vier Kinder gleichzeitig klettern – je Station ein Kind. Eine der ersten Fragen, die sich uns stellt, ist dabei der Sicherheitsaspekt. „Die Kinder bekommen im Vorfeld natürlich eine Einweisung und sind während des Kletterns gesichert. Wir haben das Sicherheitssystem bewusst so konzipiert, dass sich die Kinder nicht alleine aushängen können. Außerdem stehen immer mindestens zwei Aufsichtspersonen an dem Hochseilgarten“, versichert uns Birk Sander. Der mobile Hochseilgarten eignet sich für Kinder zwischen fünf und 13 Jahren.

WIE ENTSTAND DIE IDEE?

Der erste mobile Hochseilgarten in einem Flightcase – auf so eine Idee muss man erst mal kommen. „Ich bin selbst leidenschaftlicher Klettertrainer und biete mit meinem Unternehmen K5-Event bereits einige verschiedene Kletter-Module zum Mieten an. Vergangenes Jahr entstand dann die Idee, einen mobilen Hochseilgarten zu konzipieren, der besonders praktikabel ist“, klärt uns Birk Sander auf.

Genau hier liegt der Ursprung: Der Homburger Unternehmer ist Ideen-Entwickler, Sportler und kreatives Köpfchen zugleich. „Besonders wichtig bei den Kletter-Modulen ist mir der authentische Bezug zum ‚echten‘ Klettersport. Die Kinder sollen ein möglichst realistisches Gefühl für dieses Erlebnis bekommen“, ergänzt er. Mit dieser Einstellung trifft er den Nerv der Zeit. Denn seine neueste Konstruktion, der mobile Hochseilgarten, ist nicht nur kreativ und authentisch umgesetzt, sondern zudem sehr praktikabel und technisch hochwertig. Neben verschiedenen Kletterwänden, Action-, Fußball- oder auch Gewinnspiel-Modulen vermietet Birk Sander über K5-Events seit August nun auch den mobilen Hochseilgarten. Wir sind uns sicher, dass er mit dieser Innovation auf vielen Veranstaltungen noch zahlreiche weitere Kinderaugen zum Strahlen bringt.

 

Die Veranstaltung fand im Juni 2016 statt.


Verwendete Event-Module